„Oft verliert man das Gute, wenn man das Bessere sucht.“
Pietro Metastasio
„Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.“
Erich Kästner
„Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann.“
Bertolt Brecht
„Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken.“
Isaac Newton
„Es ist gut, sich aus den Verhältnissen herauszulösen, die einem die Luft nehmen.“
Paula Modersohn-Becker
„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“
Antoine de Saint-Exupéry
„Was ich nicht wahrhaben will, hülle ich in einen Scherz.“
Emily Dickinson
„Es muß eine Menge Dinge geben, gegen die ein heißes Bad nicht hilft. Aber ich kenne nicht viele.“
Sylvia Plath
„Trag immer ein Lächeln auf den Lippen, woanders sieht´s komisch aus.“
Gene Perret
„Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro.“
Paul-Henri Spaak
„Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.“
Astrid Lindgren
„Wer sich mit der Kunst verheiratet, bekommt die Kritik zur Schwiegermutter.“
Hildegard Knef
„Manchmal muss man sich selbst aushalten können, um neuen Halt zu finden.“
Brigitte Huber
„Es ist besonders schwer zu schweigen, wenn man nichts zu sagen hat.“
Coco Chanel
„Nichts sein und nichts lieben, ist identisch.“
Ludwig Feuerbach
„Man kann nicht ernsthaft das Herz von jemandem ändern, ohne eine Geschichte zu erzählen.“
Martha Nussbaum
„Also spricht der Fatalist: Du musst werden, wie du bist.“
Wilhelm Busch
„Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“
Franz Kafka
„Kunst will das, was noch nicht war, doch alles, was sie ist, war schon.“
Theodor Adorno
„Wir brauchen Geld zum Leben, aber wir sollten nicht fürs Geld leben.“
Jane Goodall
„Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen: Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.“
André Kostolany
„Charme ist, was manche Leute haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen.“ 
Simone de Beauvoir
„Ich denke sowieso nur mit dem Knie.“ 
Joseph Beuys
„Dummheit ist ein gutes Ruhekissen.“
Egon Friedell
„Gemeinsamkeit ist immer etwas Hinzugekommenes, und wir wissen nicht was.“
Hermann Bahr
„Eigentlich ist jeder Tag wie eine große Schlacht mit vielen Lichtblicken.“
Franziska zu Reventlow
„Jedes Ich ist Persönlichkeit, folglich geistige Individualität.“
Jean Paul
„Die Ungeduld verlangt das Unmögliche, nämlich die Erreichung des Ziels ohne die Mittel.“
Georg Wilhelm Friedrich Hegel
„Ich glaube, wir verschwenden viel zu viel Zeit mit Reue.“
Elizabeth von Arnim
„Der Geist hat die Aufgabe, die Macht zu zersetzen.“
Otto Flake
„Es genügt nicht, dass der Gedanke zur Verwirklichung drängt, die Wirklichkeit muss sich selbst zum Gedanken drängen.“
Karl Marx
„Das ist mein größter Einwand gegen Musik, dass Österreicher darin exzelliert haben.“
Arno Schmidt
„Die schönste List des Teufels ist, uns zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt.“
Charles Baudelaire
„Güte ist das Feingefühl roher Seelen.“
Fernando Pessoa
„Ein graues Haar steckt all' die andern an!“
Robert Hamerling
„Der Skandal fängt an, wenn die Polizei ihm ein Ende macht.“
Karl Kraus
„Warum können wir uns nicht in Träumen treffen und uns alle unsere Fragen beantworten?“
Katherine Mansfield
„Mich haben sie falsch geboren.“
Kurt Tucholsky
„Es kann das Volk sein eigener Tyrann seyn, und es ist es oft gewesen.“
Ludwig Börne
„Mut zur Unzeit haben, heißt Wasser in einem Korbe tragen.“
Honoré de Balzac
„Das Misstrauen gegenüber dem Witz ist der Anfang der Tyrannei.“
Edward Abbey
„Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.“
Robert Lembke
„Aphorismen, da sie ein gebrochenes Wissen darstellen, laden die Menschen ein, weiter zu forschen.“
Francis Bacon
„Über viele Dinge urteilen Kinder, weil bei ihnen noch keine Nebenrücksichten ins Spiel kommen, weit richtiger, als Erwachsene.“
Adolph Freiherr Knigge
„Die größte Nachsicht mit einem Menschen entspringt aus der Verzweiflung an ihm.“
Marie von Ebner-Eschenbach
„Schreiben ist groß machen.“
Christa Wolf
„Ich kann die Bewegung der Himmelskörper berechnen, aber nicht das Verhalten der Menschen.“
Isaac Newton
„Keine Grenze verlockt mehr zum Schmuggeln als die Altersgrenze.“
Karl Kraus
„There are great people who make great work,
But who else has left a mark like this?
No one like him.“
Kate Bush on David Bowie
„Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie.“
Marie von Ebner-Eschenbach