„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“
Friedrich Schiller
„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und einen guten Schluß – und beide sollten möglichst beieinander liegen.“
Mark Twain
„Die Entdeckung des Nordpols gehört zu den Tatsachen, die sich nicht vermeiden ließen.“
Karl Kraus
„Fliegen werde ich erst dann, wenn man dem Piloten beim Aussteigen ein Trinkgeld gibt. Solange der Pilot ein Held ist, fliege ich nicht.“
Franz Molnar
„Ferne Berge sind erhabener als nahe.“
Jean Paul
„Zur Meisterschaft eines Meisters gehört es, seine Schüler vor sich zu warnen.“
Friedrich Nietzsche
„Selbstbewußtsein ist nicht komisch; Stolpern ist nicht komisch; nur beides zusammen.“
Max Frisch
„Das Unglück ist, daß jeder denkt, der andere ist wie er, und dabei übersieht, daß es auch anständige Menschen gibt.“
Heinrich Zille
„Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung.“
Herbert Georg Wells
Wer sich des Fragens schämt, der schämt sich des Lernens.
Christoph Lehmann
Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken.
Albert Einstein
"Wo wir euch kriegen, werden wir euch bestrafen und hinter Gitter bringen." Sigmar Gabriel bei seinem Besuch im sächsischen Heidenau an die Adresse rechter Demonstranten
Ein Klassiker ist ein Buch, das die Leute loben, aber nicht lesen.
Mark Twain
Die Ehe ist der Versuch, die Probleme zu zweit zu lösen, die man alleine nicht hat.
Woody Allen
Klug fragen können ist die halbe Weisheit.
Francis Bacon
Es gibt ein Lachen, das sich wie der Klang gefälschter Münzen anhört.
Edmond de Goncourt
Wir tadeln an anderen nur die Fehler, von welchen wir keinen Nutzen ziehen.
Alexander Dumas
Ein Klassiker ist ein Buch, das nie aufhört zu sagen, was es zu sagen hat.
Italo Calvino
Der Mensch soll um der Güte und Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken.
Thomas Mann
Wissen und Erkennen sind die Freude und die Berechtigung der Menschheit.
Alexander von Humboldt
Es gibt keine Befreiung der Menschheit ohne die soziale Unabhängigkeit und Gleichstellung der Geschlechter.
August Bebel
Die Ideologien haben mit der Wissenschaft nichts zu tun.
Eric Vögelin
Die Studenten sind die Fieberthermometer der Gesellschaft.
Alberto Moravia
„Feminismus“ ist kein unanständiges Wort. Ich glaube ja, Frauen gehören zur Menschheit mit denselben Rechten wie die anderen.
Cyndi Lauper 
Der Urgrund des Schönen besteht in einem gewissen Zusammenklang der Gegensätze.
Thomas von Aquin
Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenken.
Rosa Luxemburg
Es gibt nur eine Sünde, und das ist die Dummeheit.
Oscar Wilde
Wer nicht das Alphabet, sondern die Fotographie ignoriert, der wird der Banause der Zukunft.
Walter Benjamin
Es gibt nichts Lustigeres als das Unglück.
Samuel Beckett
Mit dem Rauchen aufhören ist ganz einfach. Ich habe es hunderte Male getan.
Mark Twain
In Hollywood bezahlen sie Dir tausend Dollar für einen Kuss und fünfzig Cents für Deine Seele.
Marilyn Monroe
Die neue elektronische Interdependenz formt die Welt zu einem globalen Dorf
Marshall McLuhan
Die Gemeinschaft darf keine Maske sein, unter der der eine lächelt und der andere weint.
Georges Pompidou
Improvisation: Das ist, wenn niemand die Vorbereitung merkt.
François Truffaut
Alle Menschen sind Intellektuelle, aber nicht alle Menschen haben in der Gesellschaft die Funktion von Intellektuellen.
Antonio Gramsci
Der Künstler verschließt die Augen vor der äußeren Welt und wendet den Blick auf die subjektiven Landschaften seiner Seele.
José Ortega y Gasset
Wo ist die Weisheit, die wir im Wissen verloren haben? Wo ist das Wissen, das wir in der Information verloren haben?
T.S. Eliot
Wir alle werden verrückt geboren. Manche bleiben es.
Samuel Beckett
Süß ist der Krieg nur dem Unerfahrenen, der Erfahrene aber fürchtet im Herzen sein Nahen.
Pindar
Die Bisexualität verdoppelt die Möglichkeiten, ein Date am Samstag Abend zu haben.
Woody Allen
Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.
John Maynard Keynes
Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.
Sofia Loren
Kritisiere nicht, was du nicht verstehst.
Elvis Presley
Alles was ich habe, um mich zu verteidigen, ist das Alphabet. Es ist alles, was mir gegeben wurde, anstelle eines Gewehrs. 
Philip Roth
Willst du jemanden reich machen, musst du ihm nicht das Gut mehren, sondern seine Bedürfnisse mindern.
Epikur
Kein Problem ist mit der Literatur und ihrem schlichten Geheimnis so innerlich verbunden, wie das Problem einer Übersetzung.
Jorge Luis Borges
Die Freiheit fängt mit der Ironie an.
Victor Hugo
Keiner empfindet eine größere Liebe, als derjenige, der die Freiheit des Anderen achtet.
Simone Weil
Der Maler erbaut. Der Fotograph enthüllt.
Susan Sontag
Den jungen Schriftstellern möchte ich drei Ratschläge geben. Erstens: Schreibt keine Gedichte! Zweitens: idem. Drittens: idem.
Walter Whitman