Deutschland – Land der Ideen

Auszeichnung für Internationales Kurzfilmfestival Going Underground

Einmal im Jahr verwandelt sich die Berliner U-Bahn in das größte Kino der Welt und die Fahrgäste in die Jury eines Filmfestivals, das in dieser Form einzigartig ist. Das wurde jetzt mit einer Auszeichnung gewürdigt, die der Event von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ erhielt: Going Underground gehört zu den diesjährigen Preisträgern des von der Initiative veranstalteten Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“. In der Rubrik Kultur wurde das vom Berliner Fenster veranstaltete Kurzfilmfestival aus mehr als 2000 Bewerbungen von einer unabhängigen Jury prämiert.

Mit dem Prädikat „ausgewählte Orte“  zeichnen die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank gemeinsam Ideen und Projekte aus, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Ausgezeichnet werden zukunftsweisende Ideen und Projekte, die die Ideenvielfalt und Innovationskraft Deutschlands sichtbar und erlebbar machen.

Going Underground konnte die Jury von seiner Kreativität und Innovation überzeugen: „Das internationale Kurzfilmfestival „Going Underground“, so die Begründung für die Auszeichnung, „verschafft dem Kurzfilm einen Platz in der öffentlichen Wahrnehmung. Während der Festivalwoche werden auf allen zehn Berliner U-Bahn-Linien sogenannte „Ultrashorts“ abgespielt, die nicht länger als 90 Sekunden dauern. Parallel sehen die Fahrgäste der U-Bahn in der Kooperationsstadt Seoul die Filme. Die Passagiere bilden die Jury, die per Abstimmung die besten Beiträge wählt. Mit seinem außergewöhnlichen Konzept verankert das Festival die Kurzfilmkultur im Alltag und erreicht Menschen aller Altersgruppen, Kulturen und sozialen Schichten.“

„Ich bin sehr stolz, dass wir aus den sicher zahlreichen Beiträgen ausgewählt wurden und bedanke mich ausdrücklich bei allen, die für unsere Idee gestimmt haben“, freut sich Andreas Orth, geschäftsführender Gesellschafter der Berliner Fenster GmbH über die Auszeichnung.

Aus allen 365 „Ausgewählten Orten“ prämiert  die Wettbewerbsjury zusätzlich in jeder der sechs Wettbewerbskategorien einen Bundessieger. Diese Preisträger aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft stehen beispielhaft für die Innovationskraft ihrer Wettbewerbskategorie. Die Öffentlichkeit kann außerdem ihren Publikumsliebling wählen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Siegerehrung zu Going Underground 2012 statt, mit der der Kurzfilmwettbewerb seinen krönenden Abschluss findet.

Rita Burkert ● Berliner Fenster GmbH ● Unternehmenskommunikation
Tel.: +49/ (0)30/ 817 98 59 43 ● Fax: +49/ (0)30/ 817 98 59 11
rita.burkert@berliner-fenster.de

Fred Kuhaupt ● Berliner Fenster GmbH ● Festivalleiter
Tel.: +49/ (0)30/ 817 98 59 10 ● Fax: +49/ (0)30/ 817 98 59 11
Fred.kuhaupt@berliner-fenster.de